Das Automobil und wie wir zur Autoschau Tettnang kamen

Wer hat darüber nicht bereits etwas gehört – Die Erfindung des Automobils?

Carl Benz - Erfinder des AutomobilsNatürlich! – das Jahr 1886 steht ganz im Sinne des Automobils – dieses Jahr ist das wohlbekannte Geburtsjahr einer ganz besonderen Erfindung – dem Automobil. Der großartige Erfinder war Carl Benz, mit seinem 3 Rad-Fahrzeug. Mit 16 km/h steckte das Fahrzeug damals natürlich noch in den Kinderschuhen – heute ist das Auto inzwischen aus unser aller Leben nicht mehr wegzudenken, fast jeder besitzt ein Auto.

Kurz nach dieser eindrucksvollen Erfindung des Carl Benz erfand Gottlieb Daimler die „4 Rad - Motorkutsche“. Das Patent hatte Carl Benz allerdings schon für sich angemeldet und gilt somit als „Erfinder des Automobils“. Lediglich 11 Jahre vergingen nach dieser genialen Erfindung, und die erste Automobilausstellung wurde ins Leben gerufen.

Die Internationale Automobil Ausstellung (IAA)

Am 30.09.1897 fand in Berlin eine Veranstaltung zur Gründung des Mitteleuropäischen Motorwagenvereins MMV statt. Mit dieser Veranstaltung begann die faszinierende Geschichte der Automobilausstellung. Es wurden erstmals Fahrzeuge öffentlich ausgestellt– dazu gehörten 4 Benz, 2 Lutzmann, 1 Daimler und 1 Kühlstein. Dies war somit die erste Motorwagenausstellung Deutschlands! Bereits einige Monate später, am 24.05.1898 folgte eine weitere Ausstellung in Berlin, an dieser bereits 13 Fahrzeuge präsentiert wurden, darunter befand sich erstmalig auch ein Lkw. Diese Art der neuen Ausstellungen fanden in der Bevölkerung großes Interesse und vergrößerten sich rasant, so fand Im September 1899 die nächste Präsentation in Berlin mit bereits über 100 Ausstellern statt! Auch 13 Aussteller aus Frankreich waren dazu angereist um ihre Neuheiten vorzuzeigen.

Daimler Benz - 1904Im Jahre 1902 nahm dann der Verein Deutscher Motorfahrzeug-Industrieller, der übrigens die Vorgänger-Organisation des heutigen Veranstalters VDA ist, die Ausstellungen von nun an in die Hand und stellte seine Fahrzeuge am Berliner Bahnhof Friedrichstraße aus – damals bekam die ursprüngliche Motorwagen-Ausstellung seinen heutigen Namen „Automobil-Ausstellung“ . Die Geschichte nahm dann seinen Lauf - von Jahr zu Jahr fanden immer mehr und immer größere Ausstellungen statt, sogar Kaiser Wilhelm II durfte 1905 voller Stolz eine Automobilausstellung eröffnen. In den Jahren während des ersten Weltkrieges zwischen 1921 – 1931 wurden keine Automobilausstellungen organisiert. Nach Ende des Krieges 1921 fanden dann die ersten Automessen in Deutschland statt, deutsche Produkte wurden dort vorgestellt. Die Zahlen der Aussteller auf den Automessen stiegen weiter an – so warben im Jahre 1923 sogar ganze 653 Austeller mit ihren Fahrzeugen und Produkten in Berlin.

Der technische Fortschritt des Automobils machte sich von Ausstellung zu Ausstellung deutlich bemerkbar. Während die Fahrzeuge im Jahre 1899 noch stark Pferdekutschen ähnelten, zeigten sich 1924 bereits neuartige Kleinwagen. Auch stiegen die Besucherzahlen auf den Automobilausstellungen von Jahr zu Jahr drastisch an, und das obwohl sich die meisten Menschen zur damaligen Zeit gar kein Auto leisten konnten. Während es in den 50er Jahren ca. 750.000 Besucher auf de IAA waren, wurde in den 70er Jahren eine Rekordbesucherzahl von mehr als 950.000 erreicht.

Die nächste, 68. IAA Nutzfahrzeuge Messe, findet vom 24.09. – 01.10.2020 in Hannover statt.

Die 18. Tettnanger Autoschau

Natürlich konnte auch Tettnang der Zurschaustellung schöner Fahrzeuge nicht widerstehen, und so kam es, dass auch Tettnang im Jahre 2000 mit seiner Freilicht Automesse, welche inzwischen die größte Freilicht Automesse Oberschwabens ist, erstmalig die Pforten öffnete. Selbstverständlich darf die Autoschau in Tettnang auch dieses Jahr nicht fehlen und öffnet am Sonntag, den Auto Reklame Februar - 1985 SZ Tettnang28.10.2018 mit der „18. Tettnanger Autoschau“ die Türen. Von 11 – 17 Uhr können autobegeisterte Besucher entdecken, was die Automobilbranche an technischen und ästhetischen Innovationen zu bieten hat. Zahlreiche Autohäuser und Aussteller aus der Region sind wieder einmal vertreten. In den letzten Jahren wurden einige Tausend Besucher in Tettnangs Innenstadt mit Highlights verköstigt – diese Besucher werden natürlich auch dieses Jahr erwartet.

Nicht ganz so automobilbegeistert? – kein Thema – nach dem Motto „Tettnang hat was“ – werden auch Familien herzlich zum Spektakel eingeladen. Mit zahlreichen Angeboten und Aktionen der Tettnanger Läden, bietet der am gleichen Tag stattfindende „verkaufsoffene Sonntag“ wie jedes Jahr für jeden etwas an!

Natürlich können Sie sich auch auf uns – die Autofabrik-Bodensee.de freuen. Auf unserem Stand erwarten Sie dieses Jahr einige hochinteressante Neuigkeiten - besuchen Sie uns – vielleicht sehen Sie unsere „NEWS“ bereits aus weiter Entfernung ???? Für persönliche Gespräche und Beratungen nehmen wir uns selbstverständlich Zeit für Sie. Lassen Sie es sich nicht entgehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns!

Das Autofabrik Bodensee Team

Kunden über uns:

 Vom Telefonat vor dem Kauf, bis zur ausführlichen Fahrzeugübergabe gibt es nur Positives über die Auto Fabrik Bodensee. Sehr freundliche Mitarbeiter, gute Ausstattung beim Fahrzeug, was sich bei einem deutschen Vertragshändler .... 

Frau Anja J.

 Weitere Kundenstimmen lesen




345_full


Öffnungszeiten
Kontaktieren Sie uns bitte direkt


Montag.bis Freitag.:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag.:
09:30 Uhr - 13:00 Uhr

Alle Termine außerhalb der Öffnungszeiten nur nach vorheriger Absprache.

 Ansprechpartner aufrufen

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.